De | Fr
0
Warenkorb
0
Favoriten
Kontakt
Aktuell > Blog > Bergwandern
De | Fr
0
Warenkorb
0
Favoriten
Kontakt
0
0

Registrieren

0
0

Bestellen

0
0

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
0
0

Meine Favoriten

Finden und speichern Sie ihre Lieblingsprodukte wo immer Sie auch online sind. Loggen Sie sich in Ihrem Profil an und Ihre Favoriten von unterwegs werden auch am Rechner daheim verfügbar sein.
Ihre Favoritenliste ist leer.
0
0

Ihre Möglichkeiten

Anmelden

E-Mail
Passwort
Automatisch anmelden
Neu bei Bächli?

Bei einer Registrierung erhalten Sie folgende Vorteile:

1. Kostenloser Versand
(Schweizer Post Economy)

2. Sendungsnachverfolgung

3. Alle Bächli-Einkäufe sind im Bestellarchiv ersichtlich

4. Kauf auf Rechnung ab zweiter Bestellung möglich

Als Gast bestellen

Falls Sie kein Bächli Konto erstellen möchten, tragen Sie hier hier die Rechnungsadresse ein und fahren mit Ihrer Bestellung fort.
  • Telefonsupport
  • Sicherer Einkauf
  • Kostenloser Versand
  • Rückgaberecht
  • Qualitätsgarantie
  • Nettopreise
0
0

Kontakt

Um unser Angebot weiter ausbauen und noch kundenfreundlicher gestalten zu können, freuen wir uns über Ihr Feedback. Sie haben Fragen oder Anliegen? Wir sind gerne für sie da und helfen Ihnen.
Anschrift

Bächli Bergsport AG
Gewerbestrasse 12
8606 Nänikon
Tel +41 44 826 76 76
Fax +41 44 826 76 86

Unser Telefon wird Montag bis Freitag bedient von:
Vormittag: 08:00 – 12:00
Nachmittag: 13:00 – 17:00
Onlineshop

Tel 0848 448 448 (8 Rp./Min.*)
Fax +41 44 826 76 86

Unser Telefon wird bedient von:
Mo-Fr: 08:00 – 20:00
Sa: 09:00 – 16:00

* Aus dem Schweizer Festnetz
Kontaktformular

Bitte geben Sie bei Anfragen mindestens Ihre E-mail-Adresse, Telefonnummer, Kundenummer oder Postadresse an.

Ihr Anliegen*
Vorname, Name*
E-Mail-Adresse*
Strasse
PLZ / Ort
Telefonnummer
Kundennummer
Mitteilung*
Katalog bestellen
Newsletter abonnieren
0
0

Tags: Wissen, Wandern / Trekking

Bergwandern

27.09.2017

In dem Moment, in dem man die frische, noch leicht feuchte Morgenluft durch die Lungenflügel strömen spürt, die ersten Schritte in Richtung Gipfel gesetzt hat, in dem Moment fühlt man das Leben. Diese Wahrnehmung begleitet einen den ganzen Tag. Alles wird auf einmal so einfach, so reduziert – und trotzdem oder gerade deshalb so unheimlich lebenswert. In einer Welt, in der alles fremdbestimmt scheint, in der ein Termin den nächsten jagt und einem bloss nicht die Puste ausgehen darf, wenn es um das technologische und Karriere-orientierte Mithalten geht, sehnen wir uns nach dem «einfachen Leben». Mit eigener Kraft auf den Gipfel steigen, die Muskeln und Sehnen des Körpers spüren und zur Belohnung eine Stärkung auf einer Alphütte geniessen, begleitet vom Partner oder guten Freunden, umgeben von traumhafter Bergkulisse – einfache aber schmackhafte Zutaten für einen unvergesslichen Tag.

FÜR JEDEN GESCHMACK - SCHWEIZER WANDERWEGE
Die Markierung des gesamten Wegesystems in der Schweiz ist ein­heitlich aufgeteilt in die drei Kategorien Wanderwege, Bergwanderwege und Alpinwanderwege.

WANDERWEGE
Wanderwege verlaufen oft auf breiten Wegen, sie können aber auch schmal und uneben angelegt sein. Steile Passagen werden mit Stufen überwunden und Absturzstellen mit entsprechenden Haltepunkten (Geländer, Ketten) gesichert. Abgesehen von der gewöhnlichen Auf­merk­samkeit und Vorsicht stellen Wanderwege keine besonderen Anforderungen an die Nutzer. Die Beschilderung und Markierung erfolgt durch gelbe Wegweiser, Rhomben und Richtungspfeile.

BERGWANDERWEGE
Bergwanderwege erschliessen teilweise unwegsames Gelände und verlaufen überwiegend steil, schmal und teilweise exponiert. Besonders schwierige Passagen sind mit Seilen oder Ketten gesichert. Berg­wan­derer müssen trittsicher, schwindelfrei und in guter körperlicher Ver­fassung sein, sowie die Gefahren im Gebirge kennen (Steinschlag, Rutsch- und Absturzgefahr, Wetterumsturz). Gekennzeichnet sind Bergwanderwege durch gelbe Wegweiser mit weiss-rot-weisser Spitze sowie weiss-rot-weissen Markierungen im Gelände.

ALPINWANDERWEGE
Alpinwanderwege führen teilweise über Schneefelder, Gletscher oder Geröllhalden und durch Fels mit kurzen Kletterstellen; teils weglos. Bauliche Vorkehrungen können nicht vorausgesetzt werden. Benützer/innen müssen trittsicher, schwindelfrei und in sehr guter körperlicher Verfassung sein sowie die Gefahren im Gebirge sehr gut kennen. Zusätzlich zur Ausrüstung für Bergwanderwege können Kompass, Seil, Pickel und Steigeisen nötig sein.

Auf nahezu allen Schildern sind die ungefähren Wegzeiten angegeben, welche nach dem offiziellen «Rotsockentrott» von durchschnittlich 4,2 Kilometern pro Stunde mit Zu- und Abschlägen je nach Steigung oder Gefälle errechnet werden – ohne Pausen. Handelt es sich um Ab­schnitte von regionalen, nationalen oder internationalen Wanderrouten, ist ein weiterer Hinweis – meist numerisch – angebracht.

PACKLISTE
BERGWANDERN

Neben persönlichen und individuellen Dingen wie Proviant, Zahnbürste & Co. sollten je nach Anspruch und Dauer der Bergwanderung folgende Dinge auf die Ausrüstungsliste:

Kommentare

Kommentar schreiben

Um ein Kommentar zu hinterlassen, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.