DE | FR | IT
  1. Erlebnis
  2.  > 
  3. Blog

Die ultimative Wintercheckliste

Fabian Reichle, Mittwoch, 02. November 2022

Habt ihr bereits mitten im Sommer euer Skitourenmaterial parat oder gehört ihr eher zu denjenigen, die quasi am Tag der geplanten, ersten Tour ihre Ausrüstung hervorkramen? Wenn ihr zu letzteren gehört und nicht im Chaos der Planung und Vorbereitung untergehen wollt: Wir bereiten euch mit unserer Wintercheckliste optimal auf euren Touren-Ersteinsatz vor.

Obschon sich die kalte Jahreszeit ankündigt und wir genug Zeit hätten, kennen wir es doch alle: Die Tourenski holen wir meistens erst dann aus dem Keller, wenn wir sie noch gleichentags benutzen wollen. Auf der Tour merken wir dann, dass sie eigentlich eine gesunde Portion frischen Wachs nötig hätten. Und einen Kantenschliff. Und die Jacke ist alles andere als wasserdicht. Und wie ging das nochmal mit der Spitzkehre? Das muss nicht sein.


Wer die Vorfreude nutzt und bereits jetzt sein Material inspiziert und seine Tourenkenntnisse schärft, spart sich den Ärger am Berg. Daher leiten wir euch durch die ultimative Checkliste für eure Wintervorbereitung.


Materialcheck

Skis
Wachsen und polieren gehört zur Minimalpflege eurer Skis, Kanten schleifen ebenfalls. Das geht mit wenig Materialaufwand ganz einfach zuhause: Für ersteres haben wir eine Anleitung vorbereitet, passendes Wachs und Geräte gibt es in unserem Onlineshop.


Wenn ihr nicht selbst Hand anlegen wollt, dann bringt eure Skis einfach zu uns, wir kümmern uns um den vollen Service.



Felle & Bindung
Habt ihr neue Felle für den Winter oder gar neue Skis? Dann vergesst nicht, diese aufeinander anzupassen. Den Fellzuschnitt könnt ihr ebenfalls in den Bächli-Filialen von unseren Profis machen lassen.


Selbiges gilt für neue Bindungen, die wir präzise auf euer Gewicht und eure Wünsche montieren und einstellen.


Skischuhe
Plötzlich drückt und zieht es im Fuss, das ist nicht nur mühsam, sondern kann auch gefährlich werden. In unseren Filialen könnt ihr eure Tourenschuhe eurer Fussform anpassen oder gleich eine neue, auf euch zugeschnittene Innensohle anfertigen lassen.


Wetterschutz
Die Daunenjacke wärmt nicht mehr wirklich und die Hardshell ist eher ein Schwamm als wasserabweisend? Kein Problem, eure Kleidung braucht womöglich eine Frischekur. Einfach in die Waschmaschine schmeissen wäre jedoch ein ärgerlicher Fehler. Mit ein paar Kniffen kriegt ihr eure Wetterschutzkleidung dennoch wieder auf Vordermann.


Textilien mit wasserdichten Membranen (z.B. Gore-Tex) könnt ihr nach dieser Anleitung pflegen, für Daunenmaterialien folgt ihr diesen Schritten.



Sicherheitsmaterial
Niemals, wirklich niemals dürft ihr ohne LVS, Schaufel und Sonde unterwegs sein – das ist hoffentlich klar. Noch verheerender ist es jedoch, wenn ihr eure lebensrettende Ausrüstung zwar dabeihabt, sie jedoch nicht funktioniert. Stellt euch vor, im Ernstfall gibt euer LVS den Geist auf. Unvorstellbar, oder?


Bei uns könnt ihr eure Mammut- oder Pieps-LVS auf ihre Funktion testen lassen. Optional machen wir auch ein Softwareupdate. Wenn ihr sicher seid, dass euer LVS funktioniert, dann setzt wenigstens neue Batterien ins Gerät.


Seid ihr mit einem Lawinenairbag-Rucksack unterwegs? Bei uns kriegt ihr eine Kartuschen-Befüllung.


Zu guter Letzt: Wie steht es um euren Helm? Hat er bereits mehr als fünf Jahre auf dem Buckel, so empfehlen viele Hersteller eine Neuanschaffung. Da scheiden sich jedoch die Geister, ob das nötig ist. Was wir jedoch dringend raten: Ersetzt ihn, wenn er Schläge abbekommen hat.



Drumherum
Taugen die Stöcke noch was? Wärmt die Unterwäsche? Handschuhe ebenfalls? Vielleicht diesen Winter endlich mal eine Schlecht-Wetter-Brille anschaffen? Und für all jene, die hoch hinaus wollen: Sind die Eisschrauben, Pickel und Steigeisen geschliffen? Wie steht es ums Seil (Strapazierung, Alter, Verschmutzung)?


Die kleinen Details machen es schliesslich aus. Achtet auf sie. Seid ihr euch nicht sicher, ob ihr allenfalls neues Material benötigt? Vereinbart mit uns einen Beratungstermin in eurer Lieblingsfiliale.


Technikcheck

Lawinenkunde
Wir werden Lawinen niemals komplett verhindern können, aber wir können die Gefahr einschätzen, im Ernstfall richtig reagieren und somit das Risiko eindämmen. Bevor ihr also blindlings loszieht, raten wir unbedingt zu einem Lawinenkurs – egal ob Anfänger oder Fortgeschritten, egal ob zum ersten Mal oder als Auffrischung; sich mit der reellen Gefahr zu beschäftigen gehört zu jeder Tourenvorbereitung.


Bei unseren professionellen Bergführern von Bächli on Tour könnt ihr Ausbildungswochenenden buchen. Die Angebote findet ihr auf unserer Website.


Auch bei unserem Partner bergpunkt findet ihr entsprechende Kurse.



Tourentechnik
Wenn es euch bei der ersten Spitzkehre bereits hinlegt, dann ist das Tourenerlebnis dahin. Damit ihr wieder das Gefühl für den Fell-Aufstieg und die Powder-Abfahrt kriegt, findet ihr bei Bächli on Tour und bergpunkt passende, leichte Touren – für Beginner und Wiedereinsteiger, von Skitechnik bis Viertagestouren.


Fitness
All euer technisches und theoretisches Wissen bringt euch nicht viel, wenn ihr konditionell nicht auf der Höhe seid. Überschätzt euch nicht und geht es ruhig an, wenn ihr den Sommer durch eher wenig unterwegs wart.


Vorfreudencheck

Vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen – oder eben vor lauter Tourenoptionen die Planung vergessen. Wer jetzt schon nicht mehr stillsitzen kann und auf den ersten grossen Schnee wartet, nutzt die Zeit und projektiert sich den Winter bereits jetzt. Wollt ihr unbedingt mal diesen einen Klassiker fahren? Plant es jetzt. Der Geheimtipp im versteckten Seitental? Plant es jetzt.


Natürlich spielen sehr viele Faktoren über eine Tourendurchführung mit, aber wer bereits jetzt schon seine Winter-Agenda plant, spart sich den Stress von spontanen Schnellschüssen.


Habt ihr euer Material und eure Technik im Griff, so steht einem tollen Winter nichts im Weg. Habt ihr alles parat, dann fehlt nur noch eine wichtige Vorbereitung: Beide Daumen ganz fest drücken und auf jede Menge Schnee hoffen.


Haben wir etwas vergessen? Hinterlasst einen Kommentar!

Kommentare

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben