Newsletter

Jubiläumsrabatte

DE | FR | IT
  1. Erlebnis
  2.  > 
  3. Blog

Zum Jubiläum: Eine Hochtour auf den Bächlistock

Bernard van Dierendonck

Zuhinterst im Bächlital steht der 3246 Meter hohe Bächlistock. Auch wenn der SAC-Führer über den selten besuchten Gipfel nicht gerade schwärmt – zum 50. Geburtstag von Bächli Bergsport müssen wir ihm die Ehre erweisen.

Leichte Hochtour in aussichtsreicher Bergwelt: Tête Blanche – Petite Fourche

Daniel Silbernagel, bergpunkt

Diese variantenreiche Hochtour führt über die beiden Gipfel Tête Blanche (3421 m) und Petite Fourche (3513 m) und bietet prächtige Aussichten auf das Mont-Blanc-Massiv.

Ein Team, zwei Perspektiven

Bettina Gruber & Roger Schäli

Die einzigartige Dynamik zwischen dem passionierten Alpinisten Roger und der ehemaligen Langläuferin Bettina treibt die beiden seit vier Jahren an. Ein Zusammenspiel, dass ihre Touren nicht nur bereichert, sondern auch sicherer macht.

Ein magischer Moment auf 4'357 m ü. M.

Lionel Corboz & Marie Kohli

Mit 150 Bergführertagen erlebt Lionel jedes Jahr unzählige eindrucksvolle Momente, an die er sich nicht immer im Detail erinnern kann. Doch seine zehnte Besteigung der Dent Blanche wird für ihn immer unvergesslich bleiben. Es war der Anfang seines nächsten lebenslangen Abenteuers.

Mal schnell über Eiger, Mönch und Jungfrau

Adrian Zurbrügg & Nicolas Hojac

Nicolas und Adrian blicken auf fünf abenteuerreiche Jahre zurück, die mit einer Trailrunning-Runde durchs malerische Gasterntal begann. Kurz darauf folgte auch schon das nächste gemeinsame Projekt.

Nebliger Start in ein lebenslanges Bergabenteuer

Patrick Violetti

Regina und Patrick sind bei ihrer ersten gemeinsamen Klettertour weit entfernt vom erhofften Ferien-Feeling. Dennoch ist es der Grundstein für über 30 Jahre gemeinsamer Gipfelerlebnisse, Familienwanderungen und Wetterkapriolen.

Private Flugshow vom Bartgeier inklusive

Hermann Brüesch

Seit über zwanzig Jahren sind Uschi und Hermann gemeinsam in den Alpen unterwegs. Und obwohl man ihre Namen in so manchen Gipfelbüchern findet, sind es die vielen kleinen Momente, die jede Tour unvergesslich macht.

Vom Sirup-Wanderer zum Profibergsteiger

Jonas Schild

Jonas konnte mit seinen vier Jahren noch nicht ahnen, dass seine erste gemeinsame Tour mit Vater Dres aufs Stockhorn der erste Schritt zu seiner Karriere als Profibergsteiger werden würde.

Vom Tessin bis auf den höchsten Berg von Nordafrika

Jonas Lambrigger

Als Bergführer zieht Jonas mit seinen Gästen Manuela und Victor bereits seit 10 Jahren von Gipfel zu Gipfel. Dabei zieht es die eingefuchste Dreierseilschaft auch immer wieder in exotische Bergwelten.

Als Zwillinge zusammen am Seil

Rolf Helfenstein

Als eineiige Zwillinge sind Rolf und Stefan schon seit der Geburt miteinander unterwegs. Als Stefan ein altes Kletterseil geschenkt bekommt, beginnt für die beiden auch ihre gemeinsame Begeisterung für die Berge.

Hoch und weit - wie verträglich ist Bergsport mit Fernreisen?

Bächli Bergsport

Bergsport und Fernreisen – wie verträglich ist das noch? Wir haben eine Bergführerin und einen Kletterprofi um Gastbeiträge zu diesem Thema gebeten und sie gefragt, wie sie mit Wettkämpfen im Ausland umgehen und welche Gedanken sie zu Themen wie Heliskiing oder der oft weltweiten Suche nach "Champagne Powder" haben.

Tourentipp: Dreitägige Skihochtour mit Schlüsselstellen

Daniel Silbernagel, bergpunkt

In drei Tagen mit Ski und Steigeisen von Andermatt nach Oberwald – unser Ski-Hochtourentipp im März. Auf ca. 43 km werden dabei 4600 Höhenmeter erstiegen und ganze 6200 Höhenmeter abwärts unter die Ski genommen. Ein dreitägiger Trip der Superlative für alle, die es etwas intensiver mögen.

Gesucht war ein Bergführer, gefunden wurde ein Freund

Chrigel Maurer & Thomas Theurillat

Der «Adler von Adelboden» hat bereits alles gewonnen, was es als Gleitschirmpilot zu gewinnen gibt. Stets mit dabei: sein Freund Thomas, der mit ihm seine Grenzen immer wieder neu auslotet.

Hochtour Tourentipp: Klein aber fein auf's Strahlegghorn 3461m

Daniel Silbernagel, bergpunkt

Kaltlufteinbrüche mit Schnee bis in mittlere Lagen sind Ende August keine Seltenheit. Auch steht die Sonne dann nicht mehr so hoch wie im Juni und das Licht trifft flacher auf die Landschaft. So scheint es ab und zu schon herbstlich. Während in den höchsten Gipfeln einiges an Neuschnee liegt, schwindet dieser in den mittleren Lagen wieder. Ideal ist es, wenn der gefallene Neuschnee sich in Firn umwandelt und Blankeis oder schuttige Zonen überdeckt. Dann gibt es im Spätsommer wieder beste Hochtourenverhältnisse, also jetzt!

Piz Palü: ein Erlebnisbericht

Clara Meny

Im Mai verloste Bächli zusammen mit Sirocco Tee eine zweitägige Hochtour auf den Piz Palü im schönen Graubünden. Unsere Leserin Clara hat spontan mitgemacht und den Hauptpreis gewonnen - von ihren Eindrücken auf dieser atemberaubenden Tour auf den 3.900m hohen vergletscherten Piz Palü in der Berninagruppe der Ostalpen berichtet sie in diesem Blogbeitrag.

Leicht, leichter, Hochtourenschuh?

Rabea Zühlke

Mit einer neuen Generation von ultraleichten Hochtourenschuhen verbinden Hersteller minimales Gewicht mit den Features eines vollwertigen Bergschuhs. Was die Leicht-Modelle können, für wen sie gemacht sind – und wo ihre Grenzen liegen: ein Überblick.

1-0 / 78